Es  werden vielerlei Hoch-Rechnungen zu möglichen Mitgliedsbeiträgen der Pflegekammer NRW im Internet verbreitet. Dabei werden fast nie irgendwelche Belege für die Behauptungen geliefert. Es wird mit der Behauptung des Vielfachen der real zu erwartenden Beiträge Stimmung gegen die Pflegekammer NRW gemacht. Der Errichtungsausschuss hat eine Empfehlung veröffentlicht: knapp 5 Euro pro Monat.

Behauptung
Pflegekammern fordern 0,4% des Gehalts
Screenshot der Behauptug -durchgestrichen
Für die Mitgliedschaft in Pflegekammern müssen die Pflegekräfte jährlich 0,4 Prozent ihres Jahreseinkommens, maximal aber 280 Euro entrichten. Nur Minijobber unter 450 Euro Monatseinkommen sind von den Zahlungen befreit.
Quelle: Webseite
Bewertung
Manipuliert
Fakt ist: Die Pflegekammer NRW wird für alle Mitglieder bis auf Weiteres beitragsfrei bleiben. Das Land NRW garantiert eine Anschubfinanzierung bis zum Jahr 2027. Der Errichtungsausschuss der Pfegekammer NRW hat im September 2021 empfohlen: 5 Euro pro Monat für Vollzeit beschäftigte Mitglieder. Wer mit Pflege kein Einkommen erzielt, zum Beispiel Rentner*innen, sollte keine Beiträge zahlen.
Fakt ist auch: Über die Beitragsordnung der Pflegekammer NRW werden die noch zu wählenden Mitglieder der Kammerversammlung bis Mitte 2023 beraten und entscheiden.
Auf der verlinkten Webseite wird allgemein von „Pflegekammern“ geschrieben. Belege werden nicht angegeben.

Heilberufskammern sind Sache der Bundesländer. Jede Pflegekammer muss eine eigene Beitragsordnung beschließen.