Datenschutz

Datenschutzerklärung über die Erhebung von Daten zur Mitgliedererfassung nach dem Heilberufsgesetz Nordrhein-Westfalen

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung der seitens des Errichtungsausschuss der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen erhobenen personenbezogenen Daten.

  1. Name und Kontaktdaten der Verantwortlichen sowie der behördlichen Datenschutzbeauftragten

Verantwortlich für die Datenerhebung ist der Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen K.d.ö.R., Zeppenheimer Weg 16, 404089 Düsseldorf. Die Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten des Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen ist unter der unten genannten Anschrift beziehungsweise per E-Mail zu erreichen.

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten des Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen

Frau Kim Lisa Tenholter

Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen K.d.ö.R.

Zeppenheimer Weg 16

404089 Düsseldorf

E-Mail: datenschutz@pflegekammer-nrw.de

Kontaktdaten der behördlichen Datenschutzbeauftragten des Ministeriums

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Behördliche Datenschutzbeauftragte, MR Petra Bühler

Fürstenwall 25

40219 Düsseldorf

Telefon: (0 211) 855-5

Telefax: (0 211) 855-3683

E-Mail: datenschutz@mags.nrw.de

Die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten betreffend Vor- und Nachnamen, Dienst- und Privatanschrift, Email-Adresse, Telefonnummer, Geschlecht, Geburtsdatum, Berufsbezeichnung, die Berechtigung zum Führen der Berufsbezeichnung sowie das Tätigkeitsfeld, in welchem der Beruf ausgeübt wird, dienen dem Zweck, gemäß § 115 Absatz 6 Heilberufsgesetz Nordrhein-Westfalen (HeilBerG) die in § 1 Nummer 3 HeilBerG genannten Berufsangehörigen, die per Gesetz Mitglieder der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen sind, zu ermitteln, in einem Mitgliederverzeichnis zu erfassen sowie die weiteren gesetzlichen Vorgaben des Heilberufsgesetzes zur Errichtung der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen zu erfüllen.

Aus § 2 Absatz 1, 5 HeilBerG und § 3 Absatz 2 Meldeordnung Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen ergibt sich die gesetzliche Verpflichtung der Mitglieder, die Meldedaten gegenüber der Pflegekammer anzugeben. Der Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen benötigt diese Daten, um Sie als Pflegefachperson – mit Ausnahme derjenigen, die bei der Aufsichtsbehörde beschäftigt sind – ,die im Land Nordrhein-Westfalen ihren Beruf ausüben oder, falls sie ihren Beruf nicht ausüben, ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, zu registrieren und so als Mitglieder in die Pflegekammer Nordrhein-Westfalen aufzunehmen. Mit der Registrierung wird etwa für die Wahlen zur Kammerversammlung die aktive und passive Wahlberechtigung erworben.

In Ergänzung zu § 5 HeilBerG, wonach die personenbezogenen Daten bei den Betroffenen direkt erhoben werden, unterstützen die Krankenhäuser und die stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen sowie die sonstigen Einrichtungen, in denen Pflegefachpersonen tätig sind, den Errichtungsausschuss und die Pflegekammer auf deren Anforderung bis längstens 31. Dezember 2025 bei der Ermittlung der Berufsangehörigen nach § 1 Nummer 3 durch Übermittlung der in § 115 Absatz 6 Nummer 1 bis 6 genannten Angaben zu den bei ihnen tätigen oder eine Tätigkeit aufnehmenden Berufsangehörigen.

Die vorgenannten Daten werden zu vorgenannten Zwecken auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben c und e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit §§ 115, 117 HeilBerG verarbeitet.

Für weitere Verarbeitungszwecke der Daten, etwa zur Einladung von Bildungsveranstaltungen, Erhalt des Newsletters, u.Ä. ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO Rechtsgrundlage, wenn Sie für einen derartigen Zweck der Verarbeitung ihre Einwilligung erteilt haben.

Empfänger der Daten ist der Errichtungsausschuss Pflegekammer Nordrhein-Westfalen und nach dessen Auflösung die Pflegekammer Nordrhein-Westfalen.

Der Errichtungsausschuss verarbeitet Ihre Daten mit der Software der Firma GRÜN Software Group GmbH, Pascalstraße 6, 52070 Aachen, mit welcher ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DGSVO besteht. Die Verarbeitung und Nutzung der Daten findet ausschließlich im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum statt.

Eine Übermittlung der Daten an Dritte findet nicht statt, es sei denn eine der nachfolgenden Zwecke rechtfertigt die Weitergabe:

Auf § 9 Datenschutzgesetz Nordrhein-Westfalen (DSG NRW) wird ergänzend hingewiesen.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland im Sinne der Art. 44 ff. DSGVO findet nicht statt.

Jede Verlagerung in ein Drittland erfolgt nur dann, wenn die jeweils einschlägigen besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff DGSVO erfüllt sind.

Ihre Daten werden nach der Erhebung beim Errichtungsausschusses und nach dessen Auflösung bei der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist. Die Daten werden während dem Zeitraum der Mitgliedschaft gespeichert und darüber hinaus nach § 147 Abgabeordnung für eine Dauer von 10 Jahren gespeichert. Wir weisen darauf hin, dass sofern wir als öffentliche Stellen gemäß § 10 DSG NRW verpflichtet sind, einem öffentlichen Archiv Unterlagen zur Übernahme anzubieten, eine Löschung personenbezogener Daten erst zulässig ist, nachdem die Unterlagen dem öffentlichen Archiv angeboten und als nicht archivwürdig bewertet worden sind oder die Verpflichtung zur weiteren Aufbewahrung nach § 4 Absatz 5 Satz 1 des Archivgesetzes Nordrhein-Westfalen vom 16. März 2010 (GV. NRW. S. 188) in der jeweils geltenden Fassung, entfallen ist.

Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu: